Datenschutzrichtlinie

COOKIES UND DATENSCHUTZERKLÄRUNG UND DATENSCHUTZERKLÄRUNG

1. Allgemeine Informationen

  1. Betreiber der Websitewww.piechockilaw.pl / www.piechockilaw.de / www.piechockilaw.com ist Kancelaria Adwokacka Marcin K. Piechocki, ul. Kaliny Jędrusik 6/49, 01-748 Warszawa, NIP: 8981864329.
  2. Der Dienst erfüllt die Funktionen der Erfassung von Informationen über die Nutzer und deren Verhalten auf folgende Weise:
    • mit Hilfe von Informationen, die freiwillig in die Formulare eingegeben werden,
    • durch das Speichern von Cookies im Endgerät („Cookies“),
    • durch das Sammeln von Webserver-Logs durch den Hosting-Betreiber Anwaltskanzlei Marcin K. Piechocki, ul. Kaliny Jędrusik 6/49, 01-748 Warschau, NIP: 8981864329, betrieben unter www.piechockilaw.pl/www.piechockilaw.de/www.piechockilaw.com

2. Informationen über Formulare

  1. Der Dienst sammelt Informationen, die der Nutzer freiwillig zur Verfügung stellt.
  2. Der Dienst kann auch Informationen über Verbindungsparameter (Zeitstempel, IP-Adresse) speichern.
  3. Die Daten im Formular werden Dritten nur mit Zustimmung des Nutzers zur Verfügung gestellt.
  4. Die in diesem Formular angegebenen Daten können eine Sammlung von potenziellen Kunden darstellen, die vom Betreiber des Dienstes in das vom Generalinspektor für den Schutz personenbezogener Daten geführte Register eingetragen wurden.
  5. Die im Formular angegebenen Daten zu dem Zweck verarbeitet werden, der sich aus der Funktion eines bestimmten Formulars ergibt, z.B. um den Prozess der Bearbeitung einer Serviceanfrage oder eines Geschäftskontakts durchzuführen.
  6. Die in den Formularen angegebenen Daten können an Unternehmen übertragen werden, die bestimmte Dienstleistungen technisch erbringen – insbesondere betrifft dies die Übermittlung von Informationen über den Inhaber einer registrierten Domain an Unternehmen, die Internet-Domains (hauptsächlich Scientific and Academic Computer Network j.b.r.r – NASK), Zahlungsdienste oder andere Unternehmen betreiben, mit denen der Betreiber der Website in diesem Bereich zusammenarbeitet.

3. Informationen über Cookie-Dateien – Cookie-Richtlinien

  1. Die Kanzlei Marcin Piechocki verwendet die mit Hilfe von Cookies und ähnlichen Technologien erfassten Informationen für statistische Zwecke und um den Service an die individuellen Bedürfnisse der Nutzer anzupassen. Forschungsunternehmen, die mit der Kanzlei zusammenarbeiten, haben Zugang zu ihnen.
    Wenn Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind, werden diese im Speicher Ihres Browsers gespeichert. Sie können die Einstellungen für Cookies in Ihrem Webbrowser ändern. Sie können Cookies auf unseren Websites oder denen unserer Werbetreibenden in den Optionen Ihres Webbrowsers oder durch Auswahl der entsprechenden Option in Firewall-Programmen deaktivieren oder ganz deaktivieren.
  2. Cookies (sog. „Cookies“) sind IT-Daten, insbesondere Textdateien, die auf dem Endgerät des Dienstleistungsnehmers gespeichert sind und für die Nutzung der Webseiten der Website bestimmt sind. Cookies enthalten in der Regel den Namen der Website, von der sie stammen, den Zeitpunkt ihrer Speicherung auf dem Endgerät und eine eindeutige Nummer.
  3. Der Betreiber der Website ist die Stelle, die Cookie-Dateien auf dem Endgerät des Dienstleistungsnehmers platziert und Zugang zu diesen erhält.
  4. Cookies werden für die folgenden Zwecke verwendet:
    • Erstellung von Statistiken, die helfen zu verstehen, wie Website-Benutzer die Websites nutzen, was ihnen ermöglicht, ihre Struktur und ihren Inhalt zu verbessern;
    • Aufrechterhaltung der Sitzung des Servicebenutzers (nach der Anmeldung), wodurch der Nutzer nicht auf jeder Unterseite des Dienstes das Login und das Passwort erneut eingeben muss;
    • das Profil des Nutzers zu bestimmen, um passende Materialien in Werbenetzwerken, insbesondere Google-Netzwerken, anzuzeigen.
  5. Im Service werden zwei grundlegende Arten von Cookies verwendet: „Session“-Cookies (Session-Cookies) und „permanente“ Cookies (persistente Cookies). „Session“-Cookies sind temporäre Dateien, die auf dem Endgerät des Benutzers gespeichert werden, bis sich der Benutzer ausloggt, die Website verlässt oder die Software (Webbrowser) ausschaltet. Auf dem Endgerät werden „permanente“ Cookies gespeichert.
    „Permanente“ Cookies werden auf dem Endgerät des Nutzers für die in den Parametern der Cookies angegebene Zeit oder bis zur Löschung durch den Nutzer gespeichert.
  6. Die Software zum Durchsuchen von Websites (Webbrowser) ermöglicht es in der Regel, dass Cookies standardmäßig auf dem letzten Gerät des Benutzers gespeichert werden. Die Benutzer des Dienstes können ihre Einstellungen in dieser Hinsicht ändern. Der Internetbrowser ermöglicht es Ihnen, Cookies zu löschen. Detaillierte Informationen zu diesem Thema finden Sie in der Hilfe oder Dokumentation des Internetbrowsers.
  7. Einschränkungen bei der Verwendung von Cookies können einige der auf der Website verfügbaren Funktionen beeinträchtigen.
  8. Cookie-Dateien, die auf dem Endgerät des Dienstleistungsnehmers abgelegt werden und auch von Werbetreibenden und Partnern verwendet werden können, die mit dem Betreiber des Dienstes zusammenarbeiten.
  9. Wir empfehlen Ihnen, die Datenschutzerklärung dieser Unternehmen zu lesen, um die Regeln für die Verwendung von Cookies in Statistiken zu erfahren: Datenschutzbestimmungen von Google Analytics.
  10. Cookies können von Werbenetzwerken, insbesondere von Google, verwendet werden, um Anzeigen zu schalten, die auf die Art und Weise zugeschnitten sind, wie Sie den Service nutzen. Zu diesem Zweck können sie Informationen über Ihren Navigationspfad oder wie lange Sie sich auf der Website aufgehalten haben, speichern.
  11. Im Rahmen der über das Werbenetzwerk von Google erfassten Informationen über die Nutzerpräferenzen kann der Nutzer die aus Cookies resultierenden Informationen mit dem Tool einsehen und bearbeiten: https ://www.google.com/ads/preferences/

4.Serverprotokolle

  1. Einige Informationen zum Benutzerverhalten werden auf der Serverebene protokolliert. Diese Daten werden nur zur Verwaltung der Website und zur Gewährleistung eines möglichst effizienten Dienstes der Hosting-Dienste verwendet.
  2. Die durchsuchten Ressourcen werden durch URLs identifiziert. Darüber hinaus können sie aufgezeichnet werden:
    • Anfragezeit,
    • der Zeitpunkt, zu dem die Antwort gesendet wurde,
    • Name der Kundenstation – Identifikation über das HTTP-Protokoll,
    • Informationen über Fehler, die bei der Ausführung der HTTP-Transaktion aufgetreten sind, z. B. URL der zuvor vom Benutzer besuchten Website (Link-Referer) – wenn der Link zur Website über einen Link hergestellt wurde,
    • Browserinformationen des Benutzers,
    • Informationen über die IP-Adresse.
  3. Die oben genannten Daten sind nicht mit einer bestimmten Person verbunden, die die Website besucht.
  4. Die oben genannten Daten werden nur für die Serveradministration verwendet.

5. Datenaustausch.

  1. die Daten nur im Rahmen der gesetzlich zulässigen Grenzen an externe Stellen weitergegeben werden.
  2. Daten, die die Identifizierung einer natürlichen Person ermöglichen, dürfen nur mit Zustimmung dieser Person zur Verfügung gestellt werden.
  3. Der Betreiber kann verpflichtet sein, die vom Dienst gesammelten Informationen den autorisierten Behörden auf der Grundlage rechtmäßiger Anfragen in dem sich aus der Anfrage ergebenden Umfang zur Verfügung zu stellen.

6. Verwaltung von Cookies – wie kann man in der Praxis die Zustimmung erteilen und widerrufen?

  1. Wenn der Nutzer keine Cookies erhalten möchte, kann er die Browsereinstellungen ändern. Wir weisen darauf hin, dass die Deaktivierung der Verwendung von Cookies, die für Authentifizierungsprozesse, Sicherheit, Pflege der Benutzerpräferenzen erforderlich sind, die Nutzung von Websites im Extremfall behindern und verhindern kann.
  2. Um Ihre Cookie-Einstellungen zu verwalten, wählen Sie bitte Ihren Webbrowser/System aus der untenstehenden Liste und folgen Sie den Anweisungen:
    • Internet Explorer
    • Chrome
    • Safari
    • Firefox
    • Opera
    • Android
    • Safari (iOS)
    • Windows Phone
    • Blackberry

7. Verarbeitung personenbezogener Daten

Einwilligung in die Politik der Verarbeitung personenbezogener Daten in Übereinstimmung mit den Informationen in der Datenschutzerklärung und der Politik der Cookies im Zusammenhang mit der Bereitstellung von Daten, die der Nutzer in Form von Mitteln enthält:

  • Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten eines bestimmten Nutzers zu Servicezwecken, die von einem bestimmten Nutzer mittels eines Kontaktanfrageformulars in Übereinstimmung mit den Grundsätzen des EDÖ übermittelt werden.
  • Zustimmung zur Zusendung von Handels- und Marketinginformationen durch die Anwaltskanzlei Marcin Piechocki, Kaliny Jędrusik 6/49, 01-748 Warschau, NIP: 8981864329 über das Angebot der Gesellschaft und der verbundenen Unternehmen im Wege der elektronischen Kommunikation gemäß Artikel 10 des Gesetzes vom 18. Juli 2002 über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen (Journal of Laws 2017, Pos. 1219, d.h.) an die im Kontaktformular angegebene E-Mail-Adresse.
  • Zustimmung der Anwaltskanzlei Marcin Piechocki, Kaliny Jędrusik 6/49, 01-748 Warschau, NIP: 8981864329 zur Übermittlung des Inhalts des Angebots der Anwaltskanzlei und der damit verbundenen Unternehmen an die im Kontaktformular angegebene Telefonnummer gemäß Artikel 172 des Gesetzes vom 16. Juli 2004 über das Telekommunikationsrecht (Journal of Laws 2017, Pos. 1907 d.h.).

Wir möchten Sie darüber informieren, dass die von uns durchgeführte Verarbeitung personenbezogener Daten in Übereinstimmung mit dem polnischen Recht, der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Allgemeine Datenschutzverordnung) – L 119/1 (im Folgenden „RODO“ genannt) erfolgt.

Gemäß Artikel 13 der RODO möchten wir Sie darüber informieren, dass ab dem 25. Mai 2018 die folgenden Informationen und Regeln im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch das Unternehmen gültig sind.

  1. Der Verwalter der personenbezogenen Daten von Personen, die über das Formular Kontakt aufnehmen, elektronische Post und Telefon, Kunden, Kontaktpersonen von Kunden und Personen, deren Daten von Kunden zur Verfügung gestellt werden, wenn dies für die ordnungsgemäße Erbringung von Rechtsdienstleistungen wie Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Arbeitsort (Position) und dergleichen erforderlich ist, ist die Anwaltskanzlei Marcin K. Piechocki, ul. Kaliny Jędrusik 6/49, 01-748 Warschau (im Folgenden „die Anwaltskanzlei“ genannt).
  2. In Bezug auf die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie sich an uns wenden unter m.piechocki@piechockilaw.pl.
  3. Ihre personenbezogenen Daten werden verarbeitet:
    • zur Erbringung von Rechtsdienstleistungen, auch elektronisch für die betroffenen Personen, ist die Einstellung – die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist Artikel 6 Abs. 1 Buch. b) und f) der RODO,
    • zum Zwecke der Weiterleitung von Marketinginhalten an die betroffenen Personen durch die Kanzlei in der Weise, in die die betroffene Person eingewilligt hat, und in Übereinstimmung mit dem Verhaltenskodex der Anwaltskanzlei – die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist das berechtigte Interesse der Kanzlei (Artikel 6 Abs. 1 Buch. f) RODO; das berechtigte Interesse der Kanzlei besteht darin, Ihnen Marketinginhalte in der Weise zuzusenden, wie es die Person, auf die sich die Daten beziehen, eingewilligt hat,
    • zur Erfüllung der der Kanzlei obliegenden gesetzlichen Verpflichtungen auf der Grundlage allgemein verbindlicher Rechtsvorschriften, einschließlich steuerlicher Vorschriften – die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist Artikel 6 Abs. 1 Buch. c) der RODO,
    • für analytische und statistische Zwecke – die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist das berechtigte Interesse der Kanzlei (Artikel 6 Abs. 1 Buchs. f) RODO, das berechtigte Interesse der Kanzlei ist die Durchführung einer Analyse der Ergebnisse der durchgeführten Geschäftstätigkeit,
    • um das berechtigte Interesse der Kanzlei an einer möglichen Feststellung oder Durchsetzung von Ansprüchen oder der Abwehr von Ansprüchen zu verfolgen – die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist das berechtigte Interesse der Kanzlei an Artikel 6 Abs. 1 Buch. f) der RODO,
  4. Die Empfänger der personenbezogenen Daten der betroffenen Personen können sein:
    • Anbieter von IT-Systemen und IT-Dienstleistungen,
    • Unternehmen, die dem Unternehmen Buchhaltungsdienstleistungen, Qualitätssicherung, Inkasso, Rechts-, Analyse- und Marketingdienstleistungen erbringen,
    • Postunternehmen und Kuriere,
    • Betreiber von elektronischen Zahlungssystemen und Banken in Bezug auf die Ausführung von Zahlungen,
    • Behörden, die aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen berechtigt sind, personenbezogene Daten der betroffenen Personen zu erhalten.
  5. der Verwalter personenbezogene Daten der Personen erhalten hat, auf die sich die Daten beziehen, weil er von ihnen eine E-Mail oder Telefonnachricht erhalten hat, indem er das auf der Website der Kanzlei verfügbare Kontaktformular ausfüllt;
  6. Die Anwaltskanzlei überträgt, verkauft oder verleiht die gesammelten personenbezogenen Daten der Nutzer nicht an andere Personen oder Institutionen, es sei denn, dies geschieht mit ausdrücklicher Zustimmung oder auf Wunsch der betroffenen Person, die sich unmittelbar aus dem Fall oder auf Antrag der zuständigen Behörden des Staates für die Zwecke der von ihnen durchgeführten Verfahren ergibt. Die Kanzlei übermittelt keine personenbezogenen Daten ins Ausland, es sei denn, dies ist für einen Auftragsfall erforderlich.
  7. Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden in elektronischer und Papierform verarbeitet: (i) bei personenbezogenen Daten, die zum Zwecke des Abschlusses und der Erfüllung von Rechtsdienstverträgen verarbeitet werden – für den Zeitraum, der zur Erfüllung aller Verpflichtungen aus den vorgenannten Verträgen erforderlich ist, (ii) bei personenbezogenen Daten, die zur Erbringung von Rechtsdienstleistungen auf elektronischem Wege an die betroffene Person verarbeitet werden – für den Zeitpunkt der Erbringung von Rechtsdienstleistungen auf elektronischem Wege an die betroffene Person, (iii) bei personenbezogenen Daten, die zum Zwecke der Weiterleitung von Marketinginhalten an die betroffene Person durch die Anwaltskanzlei verarbeitet werden – bis die betroffene Person der Verarbeitung personenbezogener Daten in diesem Zusammenhang widerspricht, (iv) in dem unter genanten Punkt 3 (d) oben genannten Fall – für den Zeitpunkt der Erbringung von Rechtsdienstleistungen auf elektronischem Wege für die betroffene Person, v) In dem in Buchstabe a) genannten Fall wird Folgendes hinzugefügt 3 (e) oben – bis zur Verjährung von Ansprüchen. Nach Ablauf dieser Frist werden personenbezogene Daten nur noch im gesetzlich vorgeschriebenen Umfang und für den gesetzlich vorgeschriebenen Zeitraum verarbeitet.
  8. Personenbezogene Daten der betroffenen Person unterliegen nicht der Profilerstellung.
  9. Jede der Einwilligungen kann jederzeit widerrufen werden. Der Widerruf der Zustimmung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der vor dem Widerruf durchgeführten Verarbeitung. Zu Beweiszwecken bittet die Kanzlei um den Widerruf der Einwilligung schriftlich an die Adresse (ul. Kaliny Jędrusik 6/49, 01-748 Warschau) oder elektronisch (E-Mail an die Adresse: m.piechocki@piechockilaw.pl).
  10. Die betroffene Person hat das Recht, auf ihre personenbezogenen Daten zuzugreifen, die Verarbeitung zu korrigieren, zu löschen oder einzuschränken, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde über den Schutz personenbezogener Daten einzureichen.
  11. Die betroffene Person hat das Recht, die Daten zu übermitteln, einschließlich des Rechts, die Daten zu empfangen und an einen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen zu übermitteln oder, wenn technisch möglich, die Daten direkt an einen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen zu übermitteln.
  12. Die von der Kanzlei gespeicherten personenbezogenen Daten schützen vor dem unbefugten Zugriff Dritter, auch auf der Website, durch Verschlüsselung mit einem SSL-Zertifikat. Der Zugriff auf die Anwendung mit personenbezogenen Daten ist nur autorisierten Personen und nur im erforderlichen Umfang möglich, und der Zugriff auf die Systeme erfolgt über eine eindeutige Kennung und ist durch ein Passwort geschützt.
  13. Die Angabe personenbezogener Daten ist jedoch freiwillig, um Rechtsdienstleistungen zu erbringen, einschließlich elektronischer Mittel zugunsten der betroffenen Person oder des Abschlusses von Vereinbarungen über die Erbringung von Rechtsdienstleistungen, und der betroffenen Person zwischen der betroffenen Person oder zwischen der Anwaltskanzlei und der von der betroffenen Person vertretenen Einheit. Da die von der Kanzlei geforderten personenbezogenen Daten nicht zur Verfügung gestellt werden, ist es nicht möglich, Rechtsdienstleistungen auch auf elektronischem Wege und/oder durch den Abschluss von Verträgen über die Erbringung von Rechtsdienstleistungen oder anderen Vereinbarungen zu erbringen.

RA Marcin Piechocki